07775 / 935 90 00    info@magicpos.de  

FaQ Fragen und Antworten

TSE Finanzamt 2020

Gibt es ab dem 01.01.2020 eine Belegausgabepflicht durch das KassenSichV Gesetz?

Ja, ab dem 01.01.2020 tritt eine Belegausgabepflicht in Kraft. Das heißt, zu jedem Geschäftsvorfall muss zeitnah ein Beleg ausgestellt werden und dem Kunde übergeben werden. Lediglich in bestimmten Ausnahmefällen kein ein Unternehmen von dieser Pflicht befreit werden. Die Sicherheitseinrichtung erstellt für jeden Vorfall ein Sicherheitsmerkmal. Dieses muss ebenfalls auf den Beleg gedruckt werden.

1
Was heißt Fiskalisierung 2020 - KassenSichV Gesetz

Ab dem Jahr 2020 müssen elektronische Aufzeichnungssysteme über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung verfügen. Diesebesteht aus folgenden drei Bestandteilen:

  • Sicherheitsmodul: Das Sicherheitsmodul gewährleistet, dass Kasseneingaben mit Beginn des Aufzeichnungsvorgangs protokolliert und später nicht mehr unerkannt verändert werden können.
  • Speichermedium: Auf dem Speichermedium werden die Einzelaufzeichnungen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahhrungsfrist gespeichert.
  • einheitliche digitale Schnittstelle: Die digitale Schnittstelle soll eine reibungslose Datenübertragung, für Prüfzwecke gewährleisten.

 

 

·        

 

 

1
Was ist in technischer Hinsicht unter einer technischen Sicherheitseinrichtung für elektronische Aufzeichnungssysteme zu verstehen?

Die Technische Sicherheitseinrichtung besteht aus einem Sicherheitsmodul, einem Speichermedium und einer einheitlichen Schnittstelle.

Die Technische Sicherheitseinrichtung wird vom elektronischen Aufzeichnungssystem (Kassensoftware) angesprochen, übernimmt die Absicherung der aufzuzeichnenden Daten gegen nachträgliche Veränderung und Löschen und speichert die gesicherten Aufzeichnungen in einem einheitlichen Format. Finanzbehörden können geschützte Daten dann einfordern und auf Vollständigkeit und Korrektheit überprüfen.

1
Muss ich mein Kassensystem beim Finanzamt anmelden sobald ich die Technische Sicherheitseinrichtung besitze?

Jedes Kassensystem bzw. Kassensoftware muss innerhalb von 4 Wochen nach Inbetriebnahme beim Finanzamt angemeldet werden. Dazu erhalten Sie ein Formular vom Finanzamt.

Den Link werden wir nach Veröffentlichung bereitstellen.

1
Wo kann ich eine TSE kaufen?

Das TSE-Modul für die angebotene Kassensoftware GastroSoft Gastronomie und PosSoft Einzelhandel können Sie bei uns erwerben.

Zudem führen wir Sie bei Buchung des Rund-um-Sorglos Paketes durch die Anmeldung und Inbetriebnahme des TSE Moduls.

1
Wie wird die Technische Sicherheitseinrichtung -TSE Modul an die Kasse angeschlossen?

Wir bieten ihnen die Möglichkeit das TSE Modul Standardmäßig über eine USB Stick Variante anzuschließen. Zusätzlich können Sie sich optional über eine Cloud Variante beraten lassen.

1
Wie lange ist das TSE Modul gültig?

In der Regel erhält das TSE Modul eine Zertifizierung von 5 Jahren. Danach muss ein neues beantragt werden.

1
Welche Bußgelder drohen bei Nichtumsetzung der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV)- TSE Modul wird nicht eingesetzt.

Sollten Sie die Technische Sicherheitseinrichtung  (TSE) nicht einsetzen, droht bei Verstößen ein Bußgeld von bis zu 25.000 Euro und eine Verwerfung der Kassenbuchhaltung.

1
Was kostet mich das TSE-Modul - Technische Sicherheitseinrichtung - um eine finanzamtkonforme Kasse 2020 zu besitzen?

Da die TSE Hersteller für die Entwicklung der Technischen Sicherheitseinrichtung Gelder im Millionenbereich investiert haben, werden die TSE Module mehrere hundert Euro kosten.

Wir werden die Gestaltung der Verkaufspreise nach unseren besten Möglichkeiten darstellen.

Die Verkaufspreis bestimmen nicht wir, sondern dieser setzt sich aus TSE Modulkosten der Hersteller, sowie dem zeitlichen Aufwand der Einbindung des TSE Moduls zusammen.

1
Müssen die Daten immer in der Technische Sicherheitseinrichtung gespeichert bleiben? Oder können diese auch exportiert und woanders gespeichert werden?

Die mit einer Signatur abgesicherten Daten können exportiert werden und außerhalb der Technische Sicherheitseinrichtung aufbewahrt werden. Hierbei muss natürlich auf eine sichere und vorschriftenkonforme Aufbewahrung geachtet werden.

1
Was ändert sich für mich als Besitzer eines Digitalen Kassensystems?

Für den Betreiber eines digitalen Kassensystems ändert sich ab 01.01.2020 folgendes:

  • Es ist sicherzustellen, dass die eingesetzte Registrierkasse bzw. das Aufzeichnungssystem den Vorgaben der KassenSichV entsprechen. Dies ist nur durch ein Software-Update oder eine Neuanschaffung möglich. Kassen die vor Mitte 2019 angeschafft wurden können die Anforderungen ohne ein Software-Update nicht erfüllen.
  • Es ist eine Technische Sicherheitseinrichtung anzuschaffen bzw. ein entsprechender Service zu abonnieren.
  • Die Kasse ist mit der Seriennummer beim Finanzamt anzumelden.
  • In der Kasse sind Daten des/der Steuerpflichtigen wie Adresse, Steuernummer etc. zu hinterlegen.
  • Mit wenigen Ausnahmen besteht eine Belegerteilungspflicht.
  • Eine untertägige Änderung der Stammdaten (Firmenbezeichnung, Steuernummer etc.) ist nicht mehr ohne weiteres im laufenden Betrieb möglich. Vor Änderung der Stammdaten muss ein Kassenabschluss durchgeführt werden.
  • Für die Dauer der Aufbewahrungsfrist ist ein Export der durch die TSE abgesicherten Daten sowie ein DSFinV-K Export durchzuführen.
  • Der DSFinV-K Export ermöglicht dem Finanzamt eine tiefergehende steuerliche Prüfung von Kassentransaktionen, wie die Verbuchung von Gutscheinen, Trinkgeldern etc. Dies bedeutet, dass im Rahmen einer (jederzeit unangekündigten) Kassennachschau oder einer Betriebsprüfung sehr detaillierte Fragen zu einzelnen Kassenvorgängen gestellt werden können.
  • Die Betriebsprüfung wird anhand des DSFinV-K Exports jeden Vorgang an der Kasse auch zeitlich nachverfolgen können. Also z.B. welcher Kassierer zu welcher Uhrzeit welche Artikel auf einen Tisch gespeichert hat.
1
Welchen Sinn hat die KassenSichV gemäß §146a AO?

Die KassenSichV soll Betrugsmöglichkeiten mit Kassensystemen verhindern. Bereits seit dem 01.01.2018 besteht die Möglichkeit der Kassennachschau. Eine Kassenschau beginnt in der Regel mit Testkäufen von Finanzbeamten, bei denen vorrangig die Bedienung der Kasse beobachtet wird, d.h. zum Beispiel ob alleKäufe unverzüglich in die Kasse gebucht werden. Dazu müssen die Beamten sich nicht zu erkennen geben. Sollte es Unregelmäßigkeiten geben, kann sie Kassennachschau direkt in eine Betriebsprüfung übergehen.

Download §146a AO

1

Top 3 FAQs

1. Welche Kosten kommen beim Kauf noch auf mich zu?

Versandkosten über Bestellung in unserem Onlineshop :

  • Für die Lieferung innerhalb Deutschlands berechnen wir 5,95 €
  • + 4,00 € Nachnahme falls gewählt, ab 150 Euro Bestellwert liefern wir deutschlandweit versandkostenfrei 

Hinweis: Bei der Lieferung auf deutsche Inseln wird ein Inselzuschlag von 10,00 € auf die Versandkosten erhoben.

  •  Für die Lieferung nach Österreich berechnen wir 15 €
  • Für die Lieferung in die Schweiz berechnen wir 29 €
 
2. Wie sichere ich meine Daten in der Kassensoftware GastroSoft oder PosSoft

In der Kassensoftware GastroSoft und PosSoft für Gastronomie und Handel Kassensysteme sichern Sie wie folgt:

Loggen Sie sich als Manager ein - Backoffice - Tab System - Datenbank sichern/wiederherstellen - links auf Sichern klicken - die Datenbank wird an Ihrem angegeben Verzeichnis gesichert.

Das Sicherungsverzeichnis wählen Sie rechts neben dem Verzeichnispfad - ICON mit drei Punkten aus.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in regelmässigen Abständen eine Sicherung auf einen externen Datenträger durchführen. Zudem bietet sich die Umsetzung eines Onlinebackup an.

Wir beraten Sie gerne telefonisch über automatisierte Sicherungsmechanismen, die wir Ihnen anbieten können.

 

3. Wie wird ein X -Bericht in der Kassensoftware durchgeführt?

In der Kassensoftware GastroSoft und PosSoft für Gastronomie und Handel führen Sie wie folgt einen Tagesabschluss durch:

Loggen Sie sich mit dem Manager Passwort 99 ein und gehen Sie ins Backoffice. Anschließend klicken Sie auf Belege mittig der Schaltflächenleiste nun erscheint links der Tagesabschluss. Durch anklicken des Tabs öffnet sich ein neues Fenster mit dem Button Durchführen, dieser wird  auf der linken Schaltflächenleiste angezeigt. Durch Bestätigen wird der Tagesabschluss durchgeführt. Dieser ist nach beendigung nicht mehr veränderbar, alle Umsätze der Mitarbeiter werden zurückgesetzt. Ausgabe des Tagesabschlusses erfolgt über ihren Bondrucker.